SÄNGERIN
© 2015 Uwe Wachter

Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 05. April 2018; Autorin: Nicole Baronsky- Ottmann

**************************************************************************************************
**************************************************************************************************

24 Millionen für arme Kinder in Vietnam

Püttlingen. Sue Lehmann, Sängerin und Leiterin der Gesangsklasse an ihrer eigenen Musikschule, lud zum Benefizkonzert für arme Kinder in Vietnam ein. Ruckzuck war die Kirche St. Josef in Fischbach ausverkauft. Am Konzert wirkten neben Sue Lehmann, die als Sopranistin glänzte, das Vokalensemble Jelly Vox, die Chorschule „Concert Kids“ aus Püttlingen sowie eine Begleitband mit Jörg Jenner (Bass), Tom Lehmann (Klavier) und Gunni Mahling (Schlagzeug) mit.

Mit zauberhaften Melodien aus bekannten Musicals und Filmen begeisterte Sue Lehmann die Zuhörer, und auch die Concert Kids glänzten in ihren drei Formationen Kinderchor, Jugendchor und Gesamtchor. Jelly Vox, das ist eine Vokalformation aus Sue Lehmann, Carmen Hofmann, Stefan Porteset, Jörg Zell und Stefan Winterstein, die die hohe Kunst des A-Capella-Gesangs perfekt beherrscht und die Zuhörer mit klug gesetzten Arrangements faszinierte. Auch die spontane Zusammenarbeit mit Annika Coenen, Luise und Peter Bernard von den Concert Kids faszinierte die Zuhörer sofort. Im Hintergrund war eine Lichtbilderserie über die Arbeit des Püttlinger Hilfsvereins „Hearts for poor children in Vietnam e.V.“ zu sehen, so dass die Zuhörer einen Eindruck über die Entwicklungszusammenarbeit des Vereins in dem südostasiatischen Land bekommen konnte.

Die begeisterten Zuhörer spendeten insgesamt 1000,- Euro, das sind 24 Millionen Vietnamesische Dong. Dieses Geld übergab Sue Lehmann am 19. November 2016 an Steffen Hällmayr, der nicht nur der Chorleiter der Concert Kids, sondern auch der 1. Vorsitzende des Benefizvereins ist. Hällmayr und sein Verein garantieren dafür, dass diese Spendengelder tatsächlich zu 100% bei den armen Kindern in Vietnam ankommen werden.

Informationen zu den Vereinen gibt es unter www.hearts-vietnam.npage.de sowie unter www.concertkids.de und www.facebook.com/jellyvox und www.suelehmann.de. Informationen zur Hilfsarbeit in Vietnam gibt Steffen Hällmayr per E-Mail an Hearts.Vietnam@Haellmayr.eu oder telefonisch unter (0171) 5275486.

**************************************************************************************************

Farbig und Geschmeidig

Jelly Vox singt bei „Picknick im Park“ im bewölkten Zweibrücker Rosengarten

Von Konstanze Führlbeck Quelle: Die Rheinpfalz Nr 154 vom 05. Juli 2016

**************************************************************************************************
SAM Mai / Juni 2016
 
**************************************************************************************************
Klanggewaltige Chormusik
Orchesterverein Harmonie Ormesheim brillierte mit einer „Sinfonie der Lieder“
Von Jörg Martin, 21. April 2016, 02:00 Uhr Quelle: Saarbrücker Zeitung

Foto: Jörg Martin

 

Zu einer „Sinfonie der Lieder“ hatte am Sonntagnachmittag das große Orchester des Orchestervereins Harmonie Ormesheim eingeladen. In der katholischen Pfarrkirche St. Mauritius Ormesheim erwartete die Besucher zudem ein Auftritt des Kinder- und Jugendchores der Freien Waldorfschule Bexbach.

Die katholische Pfarrkirche St. Mauritius Ormesheim war am Sonntagnachmittag Aufführungsort eines alles andere als alltäglichen Konzertes. „Sinfonie der Lieder“ hatte der Gastgeber, das große Orchester des Orchestervereins Harmonie Ormesheim (OHO) die Veranstaltung überschrieben und damit nicht zu viel versprochen. Es gab unter der bewährten Leitung von Bernhard Stopp jedoch nicht nur Musikalisches zu Gehör. Wie Thomas Hafner, der erste Vorsitzende, zu Beginn erläuterte, sind Konzerte seit drei Jahrzehnten Alltag beim Mandelbachtaler Orchester.
„Immer wieder kommt was Neues“, fasste Hafner zusammen. „Neu“ war an diesem Sonntag, dass der OHO mit einem Jugendchor, in diesem Fall mit dem Kinder- und Jugendchor der Freien Waldorfschule Bexbach (Leitung: Michael Bernhardt), auftrat. Der Auftritt der Sopranistin Sue Lehmann rundete das Konzert ab. Dem Orchester stand der niederländische Komponist Jacob de Haan quasi indirekt mit seinem klanggewaltigen Werk Consolation („Wer nur den lieben Gott lässt walten“) zur Seite. Es war Gegenstand der Konzerteröffnung, die dem Besucher zeigte, dass der OHO seiner Richtung, anspruchsvolle Werke professionell aufzuführen, ohne dabei seiner Herkunft zu verleugnen, treu blieb. Dazu passte auch „Alternances“ des erst kürzlich verstorbenen belgischen Komponisten André Waignein. Ruhig und besonnen offenbarte sich „Lux Aurumque“, ein Werk des amerikanischen Komponisten Eric Whitacre.
Die Sänger aus Bexbach traten in der Kirche in besonderer Formation, nämlich als Rundadinella-Extrachor auf. Diese Formation entstand vor einem Jahr anlässlich eines Chorwettbewerbs. Zu den regulären Sängern gesellen sich langjährige Schüler hinzu. Der nicht alltägliche Name stammt vom einem alten Lied. In dieser Richtung bewegten sich die Walddorfschüler auch beim Konzert. „Der Weltenklang“ von Peter Appenzeller nutzte man für die Eröffnung ebenso wie „Leise zieht durch mein Gemüt“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Einen besonderen Charme entfalteten die Stimmen, als man „La Terre est si belle“ von Jean-Pierre Sabard aufführte. Helle Stimmen auf Französisch: Das hatte was.
Auch „Ein Stimm` beginnt am Abend sacht“ (Siegfried Borris) machte klar, dass ein Kinder- und Jugendchor durchaus anspruchsvolles Liedgut beherrschen kann, ohne dabei verstaubt zu klingen. Höhepunkt des Konzertes war die Sinfonie Nr. 4 („Sinfonie der Lieder“) des niederländischen Komponisten Johan de Meij, die auch Namenspate der Aufführung war. Die Heusweiler Sopranistin Sue Lehmann vervollständigte nun die Musik des Orchesters und den Gesang des Chors. Die sechs Teile des Werkes bewiesen eine große Vielseitigkeit, die von Melancholie („Ein Jahr ist nun verschwunden“) bis zu Optimismus („Liedchen des Harlekin“) reichte. Das Publikum bedankte sich mit Bravo-Rufen, stehenden Ovationen und Zugabe-Wünschen. Letztere wurden durch den Schlusssatz des Werkes erfüllt.

**************************************************************************************************
Wochenspiegel Merchweiler, 23. April 2016

 

Spendenübergabe an Peter Maffay
15. April 2016
Merchweiler Delegation übergab Scheck über 2500 Euro an die Stiftung des Künstlers

MERCHWEILER Am 17. Januar veranstalteten die beiden Gesangsformationen Jelly Vox und FünfCant und die Gemeinde Merchweiler im Rathaus Wemmetsweiler ein Benefizkonzert zu Gunsten der Peter Maffay Stiftung „Schutzräume für traumatisierte und benachteiligte Kinder und Jugendliche“. Das Konzert war komplett ausverkauft, so dass ein Betrag von 2.516,00 Euro und eine gut gefüllte Spendenbox zusammenkamen.
„Kinder haben es nicht in der Hand, in welche Lebensumstände sie hineingeboren werden.“ Diese Aussage war der Anlass für Peter Maffay, eine Stiftung zu gründen, die sich seit über 15 Jahren für Kinder und Jugendlichen in Not einsetzt. Sie bietet ihnen die Möglichkeit, nach schlimmen Erfahrungen und traumatischen Erlebnissen wieder Ruhe und Frieden zu finden, Kraft zu tanken, ausgelassen zu toben und zu spielen, aus sich heraus zu gehen, neues Selbstvertrauen zu gewinnen und Motivation für den Blick nach vorne zu geben.
Gegründet wurde die Peter-Maffay-Stiftung im Jahr 2000 in Tutzing am Starnberger See. Es folgte die Eröffnung von internationalen „Tabalugahäusern“, zuerst auf Mallorca (2003), dann in Rumänien (2009), Jägersbrunn am Maisinger See in Bayern (2011), Duderstadt bei Göttingen (2012) und Rio de Janeiro (2015). In diesen Häusern wird seitdem – abseits vom großen Medienrummel – eine vorbildliche und anerkannte Arbeit geleistet, die Kindern und Jugendlichen wieder eine Perspektive gibt.

Diese Kinder/Jugendlichen und Familien finden bei der Peter Maffay Stiftung Hilfe:
• Traumatisierte Kinder und Jugendliche mit sozialen Problemen
• Traumatisierte Kinder und Jugendliche mit Gewalterfahrung
• Traumatisierte Kinder und Jugendliche mit Trauerproblematik, zum Beispiel nach Verlust eines
Elternteils
• Chronisch schwer erkrankte und/oder behinderte Kinder mit ihren Geschwistern und Eltern
• Kinder und Jugendliche, die der humanitären Hilfe bedürfen (z. B. Kinder aus Krisenregionen)

Am 12. April hatten Sue Lehmann (Jelly Vox), Jörg Zell (FünfCant) und Ulrike Sutter, Kulturbeauftragte der Gemeinde Merchweiler, die einmalige Gelegenheit, den Spendenscheck und die Spendenbox an Peter Maffay persönlich im Haus der Stiftung in Tutzing am Starnberger See zu übergeben. Die drei Saarländer wurden durch den Vorsitzenden der Stiftung, Albert Luppart, empfangen.

Peter Maffay zeigte sich sehr erfreut über das außergewöhnliche Engagement der Veranstalter. Beide Chöre haben komplett auf ihre Gage verzichtet, die Gemeinde hat alle Kosten im Zusammenhang mit der Veranstaltung übernommen und eine große Tombola organisiert, so dass alle Einnahmen ungemindert gespendet werden konnten.

Als häufiger Gast im Saarland freute sich Peter Maffay auch über das mitgebrachte saarländische Bergmannsfrühstück. Nach einem Rundgang durch die Räume der Stiftung und das Tonstudio, in dem die Vorbereitungen für die neue Tabaluga-Tournee auf Hochtouren laufen, traten die drei, noch völlig beeindruckt von der außergewöhnlichen Begegnung mit dem Star und dem herzlichen Empfang die Heimfahrt an.

Alle Projekte der Peter-Maffay-Stiftung sind nur durch die tatkräftige Unterstützung und das Engagement von Freunden, Förderern und Sponsoren möglich.

Wer für die Peter Maffay-Stiftung spenden möchte, kann auf folgende Konten überweisen: PETER MAFFAY STIFTUNG, IBAN: DE76 7019 0000 0007 6570 30, BIC: GENODEF1M01. Weitere Infos. www.petermaffaystiftung.de.red./eck

**************************************************************************************************
Blickpunkt Merchweiler Nr. 4/2016 vom 27.Januar.2016
**************************************************************************************************

Blickpunkt Merchweiler Nr. 4/2016 vom 27.Januar.2016

**************************************************************************************************
Saarbrücker Zeitung vom 25. Januar 2016

Sue Lehmann - Engelsheck 6 - 66265 Heusweiler
06806 / 86390 - 0173 / 1855088 - suelehmannn(at)googlemail.com

Ansprechpartnerin für Terminvereinbarungen:

Annette Wachter
06825 / 4999130 - kontakt(at)suelehmann.de